Logo Autismus Köln / Bonn e.V.

moveAUT: Ambulante Erziehungshilfe

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Familien mit einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum oder der Vermutung darauf,

  • die sich Unterstützung in Erziehungsaufgaben und in der Alltagsbewältigung wünschen,
  • die Fragen zum Umgang im Alltag mit der Diagnose haben,
  • die sich in einer (akuten) Krisensituation befinden, z.B. wegen Trennung/Scheidung oder anderen innerfamiliären Schwierigkeiten
  • die Hilfe zur Selbsthilfe annehmen und am Prozess der Veränderung mitarbeiten möchten.

Wir suchen

Leistungsangebot

Die Ziele werden gemeinsam im Hilfeplangespräch besprochen und festgelegt. So wird jedes Angebot individuell mit der jeweiligen Familie entwickelt. Das können zum Beispiel sein:

  • Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern
  • Unterstützung bei Krisen innerhalb der Familie und (wieder)finden von Ressourcen
  • Unterstützung in belastenden oder anspruchsvollen Situationen
  • Entwickeln und Einüben von Umgangsregeln, Kommunikationsregeln
  • Vorbereitung der Termine und Begleitung zu Ämtern und Behörden, zu Gesprächen in Schule oder Kindergarten
  • Beratung bei der Auseinandersetzung mit der persönlichen und beruflichen Zukunft (Schule, Ausbildung, Beruf)
  • Begleitung, Beratung und Unterstützung beim Aufbau der Selbstständigkeit
  • Unterstützung bei Aufgaben im Alltag

Richtlinien

Die rechtlichen Grundlagen der Ambulanten Erziehungshilfe ergeben sich aus den §§ 27 ff. SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe):

  • § 27 SGB VIII, Hilfe zur Erziehung
  • § 31 SGB VIII, Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)
  • § 35a SGB VIII, Eingliederungshilfe
  • § 41 SGB VIII, Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung

Basierend auf diesen Rechtsgrundlagen ist der Erhalt des Familiensystems mit einem höchstmöglichen Maß an Zufriedenheit und Lebensqualität für alle Mitglieder das Ziel der Zusammenarbeit.