Logo Autismus Köln / Bonn e.V.

Neuigkeiten aus dem Verein

Sozialrechtliche Sprechstunde

Seit 2009 bietet autismus Köln/Bonn e.V. exklusiv für seine Mitglieder die Möglichkeit, sozialrechtliche Fragenstellungen mit einer Fachanwältin für Sozialrecht in einer max. halbstündigen Erstberatung kostenlos zu erörtern.

Die sozialrechtliche Sprechstunde wird durchgeführt von Frau Dr. von Einem. Sie ist Fachanwältin für Sozialrecht und seit Jahren in ihrer praktischen Arbeit auf die Rechte behinderter und pflegebedürftiger Menschen spezialisiert.

Die Sprechstunden finden außer in der Ferienzeit ca. alle 6 Wochen  jeweils von 17:00 bis 19:00 Uhr abwechselnd telefonisch oder in den Räumen von autismus Köln/Bonn e.V. in in der Neusser Str. 786 statt.

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten (0221 / 977 256 – 0).

Die nächsten Termine

  • 29.01.2018: Sprechstunde vor Ort
  • 19.03.2018: Telefonsprechstunde
  • 07.05.2018: Sprechstunde vor Ort

Routenplaner Autismus -
1. Informationstag des Kölner Arbeitskreises Autismus und Beruf

10. November 2017 im Forum der VHS Köln

autismus Köln/Bonn e.V. beim "Routenplaner Autismus"

Unter dem Titel „Routenplaner Autismus" stellten 20 Anbieter ihre spezifischen Hilfeangebote vor.

Die Bandbreite reichte von verschiedenen Wohnformen über Werkstätten für behinderte Menschen und Integrationsfirmen bis hin zur Unterstützung auf dem freien Arbeitsmarkt, bei Ausbildung und Studium.

Neben großen sozialen Trägern stellten auch kleinere Anbieter ihre Leistungen in den Bereichen Beratung, Wohnen, Übergang Schule und Beruf, Arbeit, Ausbildung und Studium vor.

Die Veranstaltung war als Markt der Möglichkeiten konzipiert und fand reges Interesse. Schirmherr war der Kölner Sozialdezernent Dr. Harald Rau.

autismus Köln/Bonn e.V. war mit zwei Ständen vertreten: Einmal für die AutismusTherapieZentren und einmal für den Bereich MoveAUT mit dem BetreutenWohnen.

Landtagsabgeordneter besucht das ATZ Siegburg

Landtagsabgeordneter informiert sich über die Arbeit von Autismus Köln/Bonn

v.l.n.r.: Willem Fromm/Büroleiter, Jörn Freynick/Landtagsabgeordneter für den Bezirk Bornheim, Ulrich Sickmann/Geschäftsführender Vorstand autismus Köln/Bonn e.V., Carmen Wöhler/Geschäftsführerin ATZ Köln/Bonn

Jörn Freynick, Landtagsabgeordneter der FDP, besuchte am 19. Oktober das ATZ Siegburg und informierte sich dort über die Arbeit der AutismusTherapieZentren im Speziellen sowie die Arbeit des Regionalverbandes autismus Köln/Bonn e.V. im Allgemeinen.

Wir freuen uns über dieses Interesse der Politik und haben die Gelegenheit, uns vorzustellen, gerne genutzt.

REHACARE 2017

vom 4. bis 7. Oktober 2017 in Düsseldorf

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege, bei der über 900 Aussteller aus mehr als 35 Ländern Ihre Produkte vorstellen. Zahlreiche Themenparks und Informationsveranstaltungen runden das Angebot für BesucherInnen ab.

Unter dem Dach der BAG Selbsthilfe informiert der autismus Landesverband NRW in Halle 6 über Autismus sowie über die Angebote seiner Regionalverbände.

Stamd von autismus NRW e.V. auf der REHACARE

Carmen Wöhler, Geschäftsführerin der ATZ Köln/Bonn und Herr Friedrich Nolte, Fachreferent beim Bundesverband autismus Deutschland e.V.

Lernen – Arbeit – Lebensqualität

15. Bundesfachtagung von autismus Deutschland e.V.

Im Fokus der dreitägigen Fachtagung vom 9. bis 11. Juni in Dortmund stand dieses Jahr die berufliche Situation von Menschen mit Autismus. Zahlreiche Workshops und Fachvorträge boten den 1500 Teilnehmer/innen – Betroffenen, Angehörigen und in diesem Bereich beruflich Tätigen – die Gelegenheit zu Austausch und engagierter Diskussion.

Ulrich Sickman und Carmen Wöhler bei der 15. Fachtagung von autismus Deutschland e.V.

Autismus Köln Bonn e.v. wurde durch Ulrich Sickmann, geschäftsführender Vorstand autismus Köln/Bonn e.V., und Carmen Wöhler, Geschäftsführerin AutismusTherapieZentren, vertreten.

Die nächste Bundesfachtagung findet in 3 Jahren in Lübeck statt.

Inklusion feiern: autismus Köln/Bonn e.V. beim Tag der Begegnung

autismus Köln/Bonn e.V. : Geschäftsführung und Mitarbeiter/innen von moveAUT Unser Stand direkt am Rhein

Am 20. Mai 2017 fand im Kölner Rheinpark wieder Europas größtes Fest für Menschen mit und ohne Behinderung statt. Autismus Köln/Bonn e.V. war mit einem Stand dabei und informierte über seine Angebote für Menschen mit Autismus sowie ihre Angehörigen.

29. Juni 2014: Autismus Köln / Bonn e.V. beim Tag der Begegnung

Plakat Tag der Begegnung des LVR am 29. Juni 2013

Der Tag der Begegnung ist deutschlandweit das größte Familienfest, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung zusammen feiern, sich austauschen und gemeinsam für ein Ziel werben: eine Gesellschaft, in der alle Menschen die gleichen Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben haben. Kurz: Der Tag der Begegnung wirbt für die Inklusion.

Seit 1998 feiert der LVR das Fest jedes Jahr, bisher traditionell immer in Xanten. Dieses Jahr ludt der LVR aber anlässlich seines 60jährigen Bestehens zum Tag der Begegnung nach Köln ein.

Unser neues Zentrum für Menschen mit Autismus ist eröffnet!

Das neue Autismus-Zentrum an der Neusser Str. in Köln Weidenpesch

Seit September 2013 freuen wir uns, unsere KlientInnen, FreundInnen und PartnerInnen in der neuen Geschäftsstelle von Autismus Köln/ Bonn e.V., von moveAut und dem ATZ Köln begrüßen zu können. Das Haus wurde außerdem zur Heimat für zwei ambulant betreute Wohngemeinschaften.

Spatenstich:
"Unser neues Zentrum für Menschen mit Autismus entsteht."

Unter diesem Motto hatte der Verein am 29. Juni 2012 zum ersten Spatenstich eingeladen. Gefeiert wurde der Baubeginn seines neuen Zentrums für Menschen mit Autismus.

Nach langer Suche konnte der Verein im Dezember 2010 in Köln-Weidenpesch auf der Neusser Str. 782 - 786 ein Grundstück von der Stadt Köln erwerben. Dort wird nun ein Gebäude entstehen, das u. a. das bisherige Therapiezentrum in Köln-Deutz, Adam-Stegerwald-Str. 9, ersetzen wird. Die Räumlichkeiten in der Stegerwaldstraße sind für die stetig gewachsenen Anforderungen zu klein geworden. Die neuen Therapierräume werden großzügig bemessen und barrierefrei zu erreichen sein. Der Neubau wird lichtdurchflutet sein und auf der Rückseite wird ein kleiner Außenbereich entstehen. Das ganze Gebäude ist im Übrigen barrierefrei.

Des Weiteren wird dort Wohnraum für Menschen mit Behinderung entstehen. Der Vorgabe der Stadtverwaltung, in diesem Gebäude integriert ebenfalls Wohnraum für "Betreutes Wohnen" u. a. auch für Menschen mit der Diagnose „Autismus“ zu errichten, kam der Verein gerne nach. So werden auf zwei Etagen zwei Wohngemeinschaften für insgesamt 10 Erwachsene entstehen.

Gemeinsam mit Gästen aus der Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Interessierte anderer Organisationen, Nachbarn und Mitarbeiter wurde bei einem kleinen Umtrunk dieser Anlass gefeiert.

Den ersten Spatenstich vor Ort führte Bürgermeister Manfred Wolf, Kölns Behindertenbeauftrage Marita Reinecke und der Vorstand des Vereins Ulrich Sickmann aus.

Angemerkt werden muss noch, dass ein solches Projekt nicht möglich wäre ohne die bereits zugesagte großzügige Unterstützung der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW und der noch ausstehenden Förderzusage der Aktion Mensch. 

Im Herbst des Jahres 2013 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen und der Umzug nach Köln-Weidenpesch vollzogen sein.

Die Aktion Mensch bewegt

Aktion Mensch zu Besuch bei Autismus Köln / Bonn e.V.Im Zuge der Städtetour quer durch Deutschland unter dem Motto „Die Aktion Mensch bewegt“  erhielt autismus Köln/Bonn e.V. Besuch von der Stiftung Aktion Mensch.

Der Verein arbeitet seit Jahren eng mit der Aktion Mensch zusammen.
Frau Wollersheim und Frau Schulz, zuständig für den Bereich „Förderung“, interessierten sich neben der therapeutischen Arbeit im AutismusTherapieZentrum insbesondere auch für die Planungen unseres neuen „Zentrums für Menschen mit Autismus“, mit dessen Bau wir vor Kurzem in Köln-Weidenpesch begonnen haben. Für dieses Zentrum hat autismus Köln/Bonn e.V. einen Antrag auf Zuschuss bei Aktion Mensch gestellt.

Am Ende des Besuches wurde zur Freude der Therapeuten ein Moderationskoffer überreicht.   

06.10. - 13.10.2012

Herbstferienfreizeit

Auch in diesem Jahr wird autismus Köln/Bonn e.V. eine Ferienfreizeit für Jugendliche/junge Erwachsene anbieten.

Die 1-wöchige Jugendreise führt ins Haus Rheinbach im nahe gelegenen Rhein-Sieg-Kreis. Die Entfernung ist überschaubar, ein mögliches Problempotential durch die An- und Rückreise wird so klein gehalten. Die Teilnehmer sind in einem freundlich und zuvorkommend geführten Gruppenhaus untergebracht. Die Verpflegung (Vollpension) ist qualitativ hochwertig.

Durch den hohen Betreuungsschlüssel sowie den vor Ort bleibenden Fahrzeugen können auch Aktionen in Kleingruppen stattfinden, um möglichst allen Interessen gerecht zu werden. Wie im vergangenen Jahr werden wir auch in diesem Jahr ausschließlich eine 1 zu 1 Betreuung anbieten.

Mittwoch, 20.06.2012, 19:00 Uhr

Schwerbehindertenrecht -
Grad der Behinderung und Merkzeichen

Welche Vorteile bringt meinem Kind der sogenannte Schwerbehindertenausweis, wie bekommt man diesen und sind damit vielleicht auch Nachteile verbunden?

Rechtsanwältin Dr. von Einem aus Köln wird einen Überblick über diese Fragestellungen geben. Dabei wird sie insbesondere darauf eingehen, wo und wie der Antrag auf Feststellung eines Grades der Behinderung und entsprechender Merkzeichen gestellt werden muss und welche weiteren verfahrensrechtlichen Hürden u.U. zu nehmen sind. Auch die Probleme im Zusammenhang mit einer rückwirkenden Feststellung eines Grades der Behinderung werden thematisiert. Dieser Elternabend soll wieder dem Erfahrungsaustausch dienen und es wird ausreichend Zeit zur Beantwortung konkreter Fragen geben.

  • Referent: Frau Dr. von Einem, Fachanwältin für Sozialrecht
  • Ort: Musikraum (Untergeschoss) im ATZ Köln

Mittwoch, 14.03.2012, 18:00 Uhr

"Mein Kind wird volljährig - in der Regel muss eine gesetzliche Betreuung eingerichtet werden; wie funktioniert das und was bedeutet es genau?"

  • Referent: Dipl. Sozialarbeiter Herr Andre Büter, Fachgebiet Führung von gesetzlichen betreuungen im Diakonie Betreuungsverein Köln und Region e.V.
  • Ort: Musikraum (Untergeschoss) im ATZ Köln

"Aktion gegen soziale Kälte" - Junge Liberale spenden für die nächste Herbstferienfreizeit von autismus Köln/Bonn e.V.

Im Rahmen des Projektes „Aktion gegen Soziale Kälte“ sammelten die Jungen Liberalen (JuLis) aus Köln auf den Straßen Kölns, aber auch im privaten Umfeld Geld für autismus Köln/Bonn e.V. Insgesamt kamen so € 1.000,00 zusammen. Mitte Juli konnte der Vorstand den Scheck vom Kreisvorsitzenden der Jungen Liberalen Herrn Daniel Nott entgegen nehmen. Wir bedanken uns ganz herzlich für die großzügige Spende und das Interesse gegenüber der Arbeit des Vereins. Gemeinsam mit den JuLis haben wir vereinbart, die Spende der Herbstferienfreizeit des Vereins zugute kommen zu lassen.

Herbstferienfreizeit 2011 ausgebucht

Auch in diesem Jahr wird der Regionalverband autismus Köln/Bonn e.V. eine Ferienfreizeit für Jugendliche/junge Erwachsene mit der Diagnose „Frühkindlicher Autismus“ anbieten.

Aufgrund der guten Erfahrungen des vergangenen Jahres planen wir in der Zeit vom 22.10.2011 – 29.10.2011 eine 1-wöchige Jugendreise wiederrum nach Tondorf mitten im Naturzentrum Eifel.  Die Entfernung beträgt etwa 70 km, ein mögliches Problempotential durch die An- und Rückreise wird so klein gehalten. Die Teilnehmer sind wie im letzen Jahr in Haus Nikolaus, einem freundlich und zuvorkommend geführten Gruppenhaus, untergebracht.

Montag, 17.10.2011, 19:30 -21:00 Uhr

Der richtige Umgang mit Sozialleistungsträgern

Eltern stehen immer wieder vor Problemen, wenn bestimmte Hilfen für ihre Kinder bei Sozialleistungsträgern beantragt werden müssen oder beispielsweise ein Grad der Behinderung festgestellt werden soll. Hier stellt sich häufig die Frage, welche Leistungen überhaupt beantragt werden können und an welche Stelle man sich hierzu wenden muss. Im Rahmen der Antragstellung sind teilweise komplizierte Formulare auszufüllen und ärztliche Atteste beizubringen. Wird die Leistung schließlich dennoch abgelehnt, besteht die Möglichkeit, einen Widerspruch einzulegen.

Im Rahmen des Elternvortrages bietet Rechtsanwältin Dr. Astrid von Einem einen Überblick über den richtigen Umgang mit Sozialleistungsträgern. Sie wird u. a. erläutern, wie das Verwaltungsverfahren beschleunigt werden kann, worauf es bei der Einlegung eines Widerspruchs ankommt und wie das Verfahren vor dem Sozialgericht abläuft. Dabei werden auch Kostenaspekte berücksichtigt und es wird die Möglichkeit bestehen, Fragen zu stellen.

Mittwoch, 06.07.2011, 19:00 Uhr

Unser Kind wird volljährig: Was ist zu beachten?

Die Referentin wird folgende Themen ansprechen:

  • Betreuungsrecht (u.a. rechtliche Betreuung mit Vollendung des 18.Lebensjahres, Grundsicherung, Eingliederungshilfe / Wohnen)
  • Kindergeld
  • evtl. Pflegeversicherung

Referentin: Rechtsanwältin Frau Brüning-Tyrell, Fachanwältin für Sozialrecht

Ort: ATZ Köln, 6. OG des Hotels „burns“

Donnerstag, 11.11.2010, 19:00 Uhr - 21.00 Uhr

"Diagnose ´Autismus-Spektrum-Störung`-
Welche weiterführende Schule (Sekundarstufe) passt zu meinem Kind?"

  • Referenten:
    Frau Breßer und Herr Blatzheim
    Autismus-Beauftragte der Stadt Köln
  • Ort: Musikraum des ATZ Köln

09.11.2010

Preisverleihung im Rathaus am 9. November 2010

Der Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik (KIB) wurde am 9. November 2010 zum dritten Mal im Historischen Rathaus verliehen. Der Einladung von Oberbürgermeister Jürgen Roters waren rund 350 Gäste gefolgt. Es wurden insgesamt Preisgelder in Höhe von 5.000 Euro vergeben. Dabei gab es für die beiden ersten Plätze jeweils 2.000 Euro und für den zweiten Platz 1.000 Euro.

Außerdem erhielten vier weitere Projekte eine Belobigung. Unsere Freizeitgruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Autismus unter Leitung von Frau Lisa Stricker waren dabei. Herzlichen Glückwunsch!

Der Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik ehrt nicht nur die vielen - meist ehrenamtlich tätigen - Menschen, die sich für behinderte Menschen und mehr Teilhabemöglichkeiten einsetzen. Er zeigt auch viele gelungene Beispiele, wie Barrierefreiheit und Teilhabe oft mit wenig Mitteln umgesetzt werden. Gewürdigt werden Projekte, die die Integration von Menschen mit Behinderung voranbringen und ihnen die Teilnahme am öffentlichen Leben nachhaltig erleichtern.

06.11.2010 in Berlin

Mit Autismus in die Arbeitswelt

Fachtagung von autismus Deutschland e.V.

Eine Dokumentation der Fachtagung "Autismusgerechte Arbeit", veranstaltet von autismus Köln / Bonn e.V. und Autismus NRW e.V. am 13.04.2010 anlässlich des Welt-Autismus-Tages, finden Sie hier